Jedes Jahr Ende September findet der Stadtlauf über 10 km in Amstetten statt. Seit der neuen Streckenführung sind 7, wie ich finde, kurzweilig Runden zu laufen.
Heuer wurden auch die österreichischen und niederösterreichischen Meisterschaften über 10 km im Zuge des Amstettner Stadtlaufes ausgetragen. Aus diesem Grunde war natürlich ein starkes und größeres Starterfeld als in den letzten Jahren zu erwarten. Da ich mir das Ziel, eine Zeit unter 36 min, gesetzt hatte, kamen mir die vielen starken Athletinnen, die auf der Starterliste für die Meisterschaft zu lesen waren, sehr zu gute.
Eine aufkommende leichte Verkühlung in den letzten Tagen bereitete mir allerdings etwas Sorgen und so versuchte ich, locker in den Wettkampf zu gehen, ohne Druck zu laufen und die 10 km einfach als „netten Saisonabschluss vor der Haustüre“ zu sehen. Da Reinhard Gruber von der Heil und Sport Praxis einen Tempomacher für sub 36 organisiert hatte, versuchte ich vom Start an mit dieser Gruppe mitzulaufen. Das Gefühl in der ersten Runde, viel zu langsam zu laufen, versuchte ich zu ignorieren, da ich ja gerne zu schnell anlaufe und dann gegen Ende hin für das schnelle Anfangstempo büßen muss. Mit dem Gedanken im Kopf „die Burschen werden’s schon wissen“, zwang ich mich in dieser Gruppe zu bleiben. In der dritten Runde war dann aber definitiv schluss mit lustig und ich entfernte mich von der Sub-36-Gruppe und lief auf die drittplatzierte Dame, Karin Freitag, auf. Nach 4 Runden fühlte ich mich immer noch sehr gut und erstaunlich frisch und konnte ich allmählich von Karin Freitag absetzten und meinen Vorsprung von Runde zu Runde vergrößern. Leider musste ich ab der 4. Runde alleine mit dem Gegenwind kämpfen, was mir allerdings nicht allzu viel ausmachte. Schlussendlich überquerte ich nach 35:13 die Ziellinie, was auch den 3. Platz bei den Staatsmeisterschaften, hinter Anita Beierl und Sandrina Illes, bedeutete.
Nie hätte ich mir gedacht, dass ich so deutlich unter 36 min laufen kann und bin mit dieser Zeit überglücklich.
Ob das nun wirklich das Ende einer tollen, erfolgreichen Saison 2015 war oder ob nicht vielleicht doch noch ein Wettkampf folgen soll, wird in den nächsten Tagen entschieden.

Ergebnisse gibt es hier!