Von wegen „keine schnellen Beine“ in der Vorbereitungsperiode…

Sehr kurzfristig entschieden mein Freund Markus und ich, beim Sie+Er-Lauf am 8. November im Wiener Prater an den Start zu gehen.
Dank dem tollen, hilfsbereiten Veranstalterteam, allen voran Andreas Schnabel, war es kein Problem, kurzfristig zu melden. Als Elitestarter ging es um 11:00 Uhr für mich als Erste über die 4 km. Die schnellen Schritte sind im Herbst wie immer ungewohnt und schmerzten – dazu kam auf zwei von vier Kilometern Gegenwind hinzu, wodurch die ganze Sache nicht gerade einfacher wurde. Dennoch konnte ich einen guten Schnitt von 3:23/km laufen und als 2. Dame an Markus übergeben. Markus, der sich noch in der Trainingspause befindet, meisterte seine Aufgabe ebenfalls mit Bravour und konnte für uns den 4. Gesamtplatz im Elitestarterfeld nach Hause laufen. Natürlich ist der 4. Platz ein sehr undankbarer. Wenn man sich allerdings das Starterfeld genauer anschaut, muss man feststellen, dass im Elitestarterfeld in erster Linie reine Läufer gestartet sind, die sich zum Teil kurz vor einem Höhepunkt, der Cross-EM in zwei Wochen, befinden. Daher können wir zwei Triathleten mit unserer Platzierung mehr als zufrieden sein.

ersielauf

Ergebnisse gibt es hier!